Wie und wo Geld anlegen in Deutschland?
Zurück

Wie und wo Geld anlegen in Deutschland?

Die Geldanlage ist ein Thema, mit dem sich jeder Mensch im Laufe seines Lebens irgendwann beschäftigen sollte. Das hat gute Gründe – schließlich möchte man sein hart verdientes Geld sicher verwahren und wenn möglich auch vermehren.

Viele stellen sich also die Frage: Wie und wo kann ich am besten Geld anlegen? In Deutschland gibt es dafür eine Vielzahl an Möglichkeiten. Wer sich ein bisschen mit der Thematik beschäftigt, wird schnell feststellen, dass es hierzulande fast so viele Anlageoptionen wie Biersorten gibt. Geld richtig anlegen ist deswegen vor allem für Neulinge schwierig, da die Zusammenhänge oft komplex und undurchsichtig sind. Zum Glück ändert Yova etwas an diesem Zustand!

Vielen Menschen ist heutzutage außerdem wichtig, einen persönlichen Beitrag zu einer fairen und nachhaltigen Welt zu leisten. Inzwischen gibt es viele nachhaltige Investitionsmöglichkeiten. Hier ist aber besonders darauf zu achten, dass auch tatsächlich drin ist, was drauf steht: Unzählige Unternehmen polieren ihr Image durch sogenanntes Greenwashing auf.

Wenn Du Dich für nachhaltige Anlagen interessierst, in Aktien investieren möchtest oder einfach nur die besten Möglichkeiten zum Geld anlegen in Deutschland erfahren willst, ist dieser Artikel genau richtig für Dich. Hier erklären wir Dir alles Wissenswerte für Deinen Einstieg in das Thema. 

Los geht’s!

Verschiedene Möglichkeiten zum Geld anlegen (2020)

In den folgenden Abschnitten werden die unterschiedlichen Arten von Investitionen behandelt. Ob Du Dein Geld in Gold oder Immobilien investieren möchtest, in Aktien anlegen willst oder nach Alternativen zum Sparkonto suchst – alle Geldanlagen haben ihre Vor- und Nachteile. 

Auch wenn es schön wäre, Geld ohne Risiko anlegen zu können, ist das leider nicht möglich. Mit einer soliden und ausgeglichenen Strategie lässt sich dieses Risiko jedoch verringern.

Am Ende dieses Artikels wirst Du ein grundlegendes Verständnis dafür haben, wie Du Geld richtig anlegen kannst. Tauchen wir also etwas tiefer in die Optionen ein.

Wo geld anlegen Deutschland Yova

Geld auf dem Sparkonto der Bank anlegen

Wenn man es genau nimmt, ist das Geld auf dem Bankkonto keine wirkliche Investition, weil es dort einfach nur verwahrt wird. Wir halten es dennoch für sinnvoll, es mit in unsere Liste aufzunehmen, weil viele Menschen genau das tun. Während es früher teilweise attraktive Zinsen dafür gab, verspricht diese Strategie heutzutage nur wenig.

Vorteile:

  • Einlagensicherung: In Deutschland (und der gesamten EU) ist Dein Sparguthaben mit bis zu EUR 100.000 pro Person gesetzlich versichert, dazu kommen weitere freiwillige Sicherungsfonds der Banken.
  • Sicherheit und Verfügbarkeit: Dein Geld ist sicher vor Schwankungen und sofort verfügbar, falls Du schnell darauf zugreifen musst.

Nachteile:

  • Versteckte Kosten: Leistungen von Banken kosten Geld und sie verstehen es gut, die Bankgebühren zu verstecken – das führt nicht selten zu bösen Überraschungen.
  • Negative Erträge: Die Zinsen für Sparkonten liegen derzeit bei etwa 0 bis 1% pro Jahr und es ist kein Anstieg zu erwarten. Rechnen wir nun auch noch die deutlich höhere Inflation mit ein, wirst Du am Ende sogar Geld verlieren!

Geld in Fonds anlegen

Wenn Du Dein Geld in Fonds investieren möchtest, solltest Du zunächst die Funktionsweise von Investmentfonds verstehen. Ein Fonds besteht aus vielen verschiedenen Wertpapieren und wird daher auch als “Kollektivanlage” bezeichnet. Hierbei wird das Geld aller Investoren zusammengeführt und von Fondsmanagern verwaltet. Dir werden also sowohl die Auswahl der Aktien als auch die Kauf- und Verkaufsentscheidungen abgenommen. Das hat Vor- und Nachteile gleichermaßen.

Vorteile:

  • Diversifikation: Breit gestreute Investitionen aus unterschiedlichen Bereichen und Regionen minimieren das Verlustrisiko. Es gibt jedoch auch Fonds, die sich auf spezielle Branchen oder Länder ausrichten.
  • Rendite: Langfristig betrachtet haben viele Fonds in der Vergangenheit gute Erträge erzielt. Dabei können passiv gemanagte Fonds die aktiven sogar übertreffen.
  • Liquidität: Obwohl Fonds nicht als kurzfristige Anlagen genutzt werden sollten, kannst Du bei Bedarf in wenigen Tagen an Dein Geld kommen. Das gilt für die meisten Fonds, jedoch nicht für alle!

Nachteile:

  • Versteckte Kosten: Im Kleingedruckten sind oft hohe zusätzliche Gebühren enthalten, die auf den ersten Blick nicht erkennbar sind. Die endgültigen Kosten können um ein Vielfaches höher sein!
  • Mangelnde Nachhaltigkeit: Du hast keine Kontrolle über die Auswahl der Aktien und läufst damit Gefahr, schädliche Unternehmen zu unterstützen. Sogar viele “nachhaltige Fonds” sind oft gar nicht wirklich nachhaltig.
  • Kein Eigentum: Du besitzt die Aktien nicht selbst, sondern nur einen Anteil an dem Fonds.

Geld in ETFs anlegen

ETFs (Exchange Traded Funds) oder börsengehandelte Fonds setzen sich wie traditionelle Fonds aus diversen Aktien zusammen. Der Unterschied ist, dass sie auf einer öffentlichen Börse gehandelt und nicht privat durch eine Bank oder einen Vermögensverwalter verkauft werden. Die meisten ETFs sind passiv verwaltete Indexfonds. Sie bilden also einen Index nach, wie zum Beispiel den DAX oder den MSCI World. Wenn Du Dein Geld in ETFs investieren möchtest, gibt es daher besondere Aspekte zu beachten.

Vorteile:

  • Diversifizierung: Wie auch bei traditionellen Aktienfonds werden die Investitionen in den meisten ETFs breit gestreut, was zu geringem Risiko und guten Renditen führt.
  • Kosten: Die passive Verwaltung von ETFs verursacht im Gegensatz zu den aktiv gemanagten Fonds geringere Kosten. Trotzdem gibt es manchmal versteckte Gebühren.

Nachteile:

  • Komplexität: ETFs sind hochkomplexe Finanzprodukte. Durch sogenannte synthetische Replikationen entsteht zum Beispiel ein Gegenparteirisiko, falls diese zahlungsunfähig wird.
  • Kein Eigentum: Auch bei ETFs besitzt Du keine Aktien unmittelbar, sondern nur die Anteile des Fonds.
  • Mangelnde Nachhaltigkeit: Mit ETFs kannst Du keine Entscheidungen über bestimmte Aktien treffen, wobei sogar “nachhaltige” und “sozial verantwortliche” ETFs fragwürdige Unternehmen enthalten.

Geld in Aktien anlegen

In Aktien zu investieren hört sich für viele Anfänger immer noch nach einem riskanten Unterfangen an. Das muss es aber nicht sein – mit einer ausgereiften Strategie lässt sich hier sinnvoll Geld investieren. Online-Plattformen und die Digitalisierung haben in den letzten Jahren dazu beigetragen, dass die Abwicklung sowohl einfacher als auch kostengünstiger ist. Bei Yova haben wir die Methoden digitalisiert, welche jahrzehntelang von Privatbanken angewandt wurden, um es Menschen zu ermöglichen, auch kleinere Beträge anlegen zu können.

Vorteile:

  • Einfache Anlage: Im Gegensatz zu komplizierten Finanzprodukten wie Fonds befindet sich keine weiteren Strukturen zwischen Dir und Deiner Investition.
  • Eigentum: Du besitzt Deine Aktien unmittelbar, womit Dein Investment ein Bestandteil des Unternehmens ist.
  • Ertragsaussichten: Als langfristige Anlage bieten Aktien gute Renditen bei vergleichsweise geringem Risiko.*
  • Kontrolle: Du wählst selbst die Unternehmen aus, die Dir zusagen. So kannst Du Dein eigenes Portfolio zusammenstellen. Mit dem Online-Tool von Yova ist das ganz leicht.
  • Nachhaltigkeit: Durch die vollständige Kontrolle kannst Du in Unternehmen investieren, die Deinen Werten entsprechen. Mit Yova kannst Du Unternehmen aussortieren, die Du nicht unterstützen möchtest (wie z.B. aus den Bereichen fossile Brennstoffe oder Waffen).
  • Liquidität: Dein Geld ist innerhalb kurzer Zeit verfügbar, falls Du es brauchst. Bei Yova können wir Deine Aktien so verkaufen, dass es in etwa sieben Tagen wieder auf Deinem Konto ist.

Nachteile:

  • Volatilität: Aktienkurse befinden sich in ständiger Bewegung und unterliegen kurzfristigen Schwankungen. Wer in Aktien investieren möchte, sollte es daher langfristig tun.
  • Verlustrisiko bei mangelnder Diversifizierung: Wer zu einseitig investiert, riskiert hohe Verluste, falls ein Unternehmen, eine Branche oder eine Region hinter den Erwartungen zurückbleibt. Bei Yova garantieren wir Dir, dass Du breit diversifiziert bist.

*Haftungsausschluss: Die Wertentwicklung von Finanzmärkten und -instrumenten in der Vergangenheit ist niemals ein Indikator für die Wertentwicklung in der Zukunft.

aktien investieren wo geld anlegen deutschland yova

Geld in Obligationen / Anleihen anlegen

Obligationen, festverzinsliche Wertpapiere, Bonds oder Anleihen verfolgen ein einfaches Prinzip: Du leihst einem Staat oder einem Unternehmen Geld und bekommst dafür Zinsen. Diese werden vorher festgelegt und jährlich ausgezahlt, bevor Du am Ende der Laufzeit Dein Geld zurück bekommst. Im Gegensatz zu einem Kredit kann eine Anleihe auch verkauft werden. In diesem Fall erhält der neue Besitzer die anschließenden Zinserträge und die finale Auszahlung.

Vorteile:

  • Sicherheit: Bundesanleihen in Deutschland werden allgemein als sehr sicher angesehen. Das Risiko einer Zahlungsunfähigkeit ist extrem niedrig. Bei anderen Herausgebern kommt es auf den Einzelfall an.
  • Geringe Schwankungen: Anleihen sind nicht sehr volatil und stellen daher eine stabile Wertanlage dar.

Nachteile:

  • Hohe Mindestsummen: Die Mindestanlage bei Anleihen ist meistens sehr hoch. Viele Anleger können oder wollen daher nicht in Obligationen investieren. Eine Alternative sind Anteile an Anleihen-ETFs, die mehrere Bonds beinhalten.
  • Geringe Erträge: Niedrige Zinsen führen auch hier dazu, dass kaum Erträge zu erwarten sind. Oft lässt sich heutzutage nicht die Inflation mit Anleihen ausgleichen.

Geld in Kryptowährungen anlegen

Seit Bitcoin im Jahr 2009 die Welt erblickte, ist die digitale Währung von Mythen und Spekulationen umgeben. Während manche Früheinsteiger Millionen verdienten, haben andere nahezu ihre gesamte Anlage verloren.

Auch heute sind Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum und Ripple heiß diskutiert. Der Markt ist weiterhin äußerst unvorhersehbar und manche Experten vergleichen ihn sogar mit der Tulpenmanie im Niederlande des 17. Jahrhunderts! Diese hochriskanten Investments sind durchaus interessant, aber auch mit Vorsicht zu genießen.

Vorteile:

  • Einfach und schnell: Transaktionen sind leicht durchgeführt, gehen blitzschnell und sind relativ kostengünstig.
  • Zukunftspotential: Der dezentrale Ansatz ist eine spannende Alternative zu traditionellen Banken und weist ein hohes Potential auf. 

Nachteile:

  • Hohes Verlustrisiko: Kryptowährungen sind extrem volatil und könnten innerhalb kurzer Zeit vollkommen wertlos werden.
  • Kein realer Ertrag: Digitale Währungen generieren keine wirklichen Erträge, sondern setzen als Spekulationsobjekt auf Preissteigerungen.
  • Seriosität: Viele Kryptowährungen weisen äußerst fragwürdige Geschäftsmodelle auf. Es gab mehrere Fälle von Schneeballsystemen.
  • Fehlende Regulierung: Bitcoin und Co. sind noch wenig reguliert. Dies kann in der Zukunft zu steuerlichen und rechtlichen Problemen führen.

Geld in Gold investieren

Edelmetalle stellen eine der ältesten Investitionen dar und werden schon seit Ewigkeiten als Zahlungsmittel genutzt. Langfristig betrachtet ist der Goldpreis in der Vergangenheit stark gestiegen und befindet sich derzeit auf einem Mehrjahreshoch. Viele Anleger halten es daher für eine gute Idee, zumindest teilweise in Gold zu investieren.

Vorteile:

  • Langfristige Investition: Historisch betrachtet hat Gold immer einen grundlegenden Wert beibehalten. Auch bei Verlusten ist es unwahrscheinlich, dass es jemals vollkommen wertlos wird.
  • Sicherheit: Im Gegensatz zu Gold-Wertpapieren oder -Zertifikaten wird physisches Gold als eine sicherere Investition betrachtet.

Nachteile:

  • Keine wirkliche Rendite: Edelmetalle wie Gold und Silber produzieren keinen Ertrag, solange Angebot und Nachfrage nicht die Preise nach oben treiben. 
  • Kosten: Neben den Anschaffungskosten sollten auch die Kosten für eine sichere Lagerung sowie Versicherungen berücksichtigt werden.
  • Schädliche Auswirkungen: Edelmetalle werden oft unter extrem umweltschädlichen Bedingungen abgebaut. Auch Menschenrechte werden dabei vielerorts missachtet.

Geld in Immobilien investieren

Die Immobilienpreise in Deutschland sind in den letzten Jahren rasant gestiegen. Insbesondere in Großstädten wie München, Hamburg oder Frankfurt haben sich die Preise für Eigentumswohnungen und Häuser vervielfacht. Das veranlasst viele Menschen dazu, mit auf den Zug aufspringen zu wollen, da sie die Preisentwicklung beobachten und Angst haben, die verlockenden Gewinne zu verpassen.

Viele Leute bevorzugen, ihr Geld in ein selbst genutztes Eigenheim zu investieren und so die Mietkosten zu sparen, wenn ausreichend Eigenkapital vorhanden ist. Wenn Du jedoch in Immobilien investieren willst, gibt es einige Aspekte zu bedenken.

Vorteile:

  • Günstiges Wohnen: Die selbst genutzte Immobilie stellt eine gute Möglichkeit dar, die monatlichen Ausgaben für die Miete in die eigene Tasche fließen zu lassen.
  • Nutzbare Anlage: Eine Immobilie ist eine praktische Investition, weil das Eigentum auch bei sinkenden Werten immer genutzt werden kann. Das gilt allerdings vor allem für abbezahlte Objekte – ansonsten drohen hohe Verluste.
  • Geringe Volatilität: Immobilienpreise sind in Deutschland in den letzten Jahren grundsätzlich gestiegen. Manche sehen das als positives Zeichen, andere hingegen glauben an eine Immobilienblase.

Nachteile:

  • Hohe Anschaffungskosten: Aufgrund der Preisentwicklung sind Immobilien in Deutschland oft sehr teuer. Zum eigentlichen Kaufpreis kommen außerdem noch hohe Nebenkosten wie Notar- und Maklergebühren sowie Grunderwerbsteuer hinzu.
  • Unzureichende Diversifikation: Das Eigenheim stellt meistens die mit Abstand größte Investition dar. Oft werden sogar noch weitere Mittel für die Finanzierung genutzt, wie etwa die Pensionskasse. Die nächste Immobilienkrise, die Experten bereits befürchten, kann hier dramatische Folgen haben.
  • Verwaltungsaufwand: Eine Immobilie muss verwaltet werden und für vermietete Objekte ist der Eigentümer Ansprechpartner des Mieters. Dies bedeutet einen hohen Aufwand an Zeit und Kosten. Diese Verantwortung kann abgegeben werden, was jedoch umso mehr Kosten verursacht.
  • Instandhaltungskosten: Eigentum verpflichtet, vor allem bei Immobilien. Die Instandhaltung von Objekten sollte immer berücksichtigt werden. Ein marodes Dach oder eine kaputte Heizung können schnell hohe Kosten verursachen.
  • Geringe Liquidität: Die Verfügbarkeit von Geld aus Immobilien ist kaum gegeben. Ein Verkauf kann lange dauern und ist sowohl arbeits- als auch kostenintensiv. 
  • Hohes Risiko bei Finanzierung: Wer in Immobilien investieren will, benötigt dafür oft eine Finanzierung mit Fremdkapital. Hier liegt ein immenses Risiko für den Verlust des Eigenkapitals, falls die Immobilienpreise fallen. Zudem stagnieren die Mieten in Deutschland bereits teilweise, so dass laut Experten oft kein vernünftiges Risiko-Rendite-Verhältnis mehr besteht.

Welche Investment-Strategie ist die beste?

So viel zu den verschiedenen Möglichkeiten. Doch wie lässt sich nun Geld richtig anlegen?

Bei Yova konzentrieren wir uns auf Investitionen in den Aktienmarkt. Voraussetzung dafür ist ein gut diversifiziertes Portfolio aus mindestens 30 bis 40 Aktien. Diese sollten über diverse Branchen, Länder und Währungen verteilt sein und Unternehmen unterschiedlicher Größe beinhalten. Abhängig von Deinem Alter und Deiner bevorzugten Anlagedauer umfasst deine Yova-Strategie gewöhnlich einen Anteil an Staatsanleihen, um die zu erwartende Volatilität des Portfolios zu reduzieren. Je nach Deinem bevorzugten Risikolevel kannst Du den Anteil von Anleihen erhöhen oder reduzieren. Dabei ist es natürlich wichtig, dass Du vor einer Investmententscheidung Deine persönlichen Umstände berücksichtigst und Dir unabhängigen Rat einholst. 

In den nächsten Abschnitten erklären wir die Grundpfeiler von unserem Investment-Ansatz.

Langfristiges Investieren in Aktien

Der größte Irrtum bei der Investition in Aktien ist die kurzfristige Betrachtung. Aktien unterliegen fortwährend Schwankungen. Dabei sind auch größere Bewegungen innerhalb kurzer Zeit nicht selten. Das ist vollkommen normal!

Wie verhält es sich jedoch mit richtigen Abstürzen? Auch hier bedeutet ein Crash nicht sofort eine Katastrophe, solange Du nicht den schlimmsten Fehler machst und alles zum Tiefpunkt verkaufst. Die Geschichte zeigt, dass Aktienkurse sich nach einem Absturz langfristig meistens wieder erholen. Verluste entstehen, wenn das schnelle Geld erwartet und unüberlegt gehandelt wird.

Aus diesem Grund handeln viele der weltweit erfolgreichsten Investoren im Aktienmarkt nach dem Ansatz “Kaufen und Halten”. Falls Du in den nächsten fünf Jahren vorhast, Dir Dein Geld wieder auszahlen zu lassen, ist eine Aktieninvestition wahrscheinlich nicht der richtige Weg.

Diversifikation beim Geld anlegen

Abgesehen von den großen Weltwirtschaftskrisen, die zum Glück nicht allzu oft auftreten, sind viele Crashs auf bestimmte Industrien oder Regionen begrenzt. Dieses Phänomen birgt sowohl Chancen als auch Risiken.

Wenn Du zum Beispiel Deine gesamten Ersparnisse in den 90er Jahren in die zahlreichen Technologiefirmen gesteckt hättest, hättest Du sie Anfang der 2000er Jahre fast vollständig verloren. Die sogenannte Dotcom-Blase riss etliche Tech-Unternehmen in den Abgrund und brachte eine komplette Branche aus dem Gleichgewicht.

Die Antwort auf dieses Risiko lautet Diversifikation. Indem Du Deine Investments auf verschiedenste Branchen und Länder verteilst, kannst Du Verluste in einzelnen Bereichen effektiv ausgleichen.

Geld anlegen in Deutschland – in welche Aktien investieren (2020)?

Viele Anleger stellen sich die Frage, ob sie in deutsche oder ausländische Aktien investieren sollten. Die Antwort darauf lautet: beides! Obwohl Deutschland als ein relativ sicherer Ort für das Geld anlegen gilt, sollte Dein Portfolio nicht nur deutsche, sondern auch ausländische Aktien enthalten. Eine Yova-Strategie beinhaltet gewöhnlich Aktien aus Deutschland, Europa und Amerika.

Die endgültige Auswahl der Aktien findet bei Yova mithilfe einer persönlichen Anlagestrategie statt. Das bedeutet, dass Du mithilfe des Online-Tools die nachhaltigen und sozial verantwortlichen Investment-Themen auswählst, die Dir wichtig sind. Du bestimmst Dein finanzielles Profil und Deine Risikobereitschaft, so dass Dein Portfolio genau auf Deine Bedürfnisse zugeschnitten ist. Anschließend wird Dir sofort eine Liste von Unternehmensaktien angezeigt, Die Deinen Kriterien entsprechen. Mit jeder Anpassung stellt unser Algorithmus sicher, dass Dein Portfolio finanziell solide ist. So hast Du die Kontrolle darüber, wohin Dein Geld geht, ohne Gewinne einzubüßen. 

Die persönliche Anlagestrategie wird für deutsche Nutzer im ersten Quartal 2021 verfügbar sein. Mehr über unseren Ansatz erfährst Du in unserem Whitepaper.

Nachhaltigkeit für Investitionen

Vielen Anlegern ist heutzutage wichtig, dass ihre Investitionen nachhaltig sind und aktiv zu einer besseren Welt beitragen. Genau das ist auch das Ziel von Yova: Wir haben es zu unserer Mission gemacht, Impact Investing für alle leicht und zugänglich zu gestalten.

Da es immer noch große Unterschiede in den Definitionen für nachhaltiges Investieren gibt und es aufgrund mangelnder Transparenz schwierig ist, wirklich nachhaltig zu investieren, haben wir unsere eigenen Methoden entwickelt. So stellen wir sicher, dass sämtliche Aktien in Deinem Portfolio mit Deinen persönlichen Werten im Einklang stehen. Mehr über unser Auswahlverfahren und sozial verantwortliches Investieren erfährst Du in diesem Artikel.

Wann ist der beste Zeitpunkt, um in Aktien zu investieren?

Der perfekte Zeitpunkt, um in Aktien zu investieren, ist leider kaum zu erkennen. Das liegt vor allem daran, dass die Zukunft der Märkte ungewiss ist und Entscheidungen sich erst im Nachhinein als richtig oder falsch herausstellen.

Grundsätzlich möchte man natürlich zu möglichst tiefen Preisen kaufen. Doch wie investiere ich in Aktien, wenn ich nicht weiß, wann der Tiefpunkt erreicht ist? Auch hier solltest Du nicht zu kurzfristig denken. Über einen längeren Zeitraum betrachtet ist der Einstiegszeitpunkt in den Aktienmarkt gar nicht so wichtig, da die kurzfristigen Schwankungen sich angleichen.

Wichtig sind jedoch zwei Aspekte: Erstens solltest Du gewillt und in der Lage sein, Deine Investition für mehrere Jahre zu halten. Wenn Du also davon ausgehst, dass Du das Geld in kurzer Zeit wieder benötigen wirst, dann solltest Du davon absehen, in Aktien zu investieren. Zweitens solltest Du bedenken, dass sich Dein Geld aufgrund von Zinseszinsen vermehrt. Je früher Du also mit dem Investieren beginnst, umso besser!

Wieviel Geld sollte ich anlegen?

Es gibt keine generelle Mindestsumme für die Aktienanlage. Ob Du 50.000 oder 10.000 Euro anlegen möchtest, ist daher nicht ausschlaggebend. Bei Yova kannst Du sogar schon ab 2.000 Euro mit dem Investieren beginnen.

Viele Menschen glauben, dass man reich sein muss, um in Aktien zu investieren. Das ist vollkommen falsch! Auch mit kleineren Beträgen lässt sich hier bereits gut Geld investieren – online geht das am besten. Um jedoch eine ausreichende Diversifizierung gewährleisten zu können, sind gewisse Summen ratsam.

geld investieren online deutschland Yova

Wie kann ich bei Yova mit dem Investieren anfangen?

Mit uns kannst Du ganz einfach Dein Geld richtig anlegen. Dafür erstellen wir mit Dir Deine persönliche Anlagestrategie. So kannst Du jederzeit sicher sein, dass Du nur in Unternehmen investierst, die vollständig Deinen Werten entsprechen.

Wenn wir gemeinsam Dein ideales Portfolio gefunden haben, kannst Du ein Konto eröffnen und Deine Anlagesumme überweisen. Wir kümmern uns um den Rest. Dazu gehören nicht nur die Aktienkäufe selbst, sondern auch die Überwachung Deines Investments und die Anpassung, um das Risikolevel in Deinem Portfolio zu verwalten.

Zusammenfassung: Wie und wo Geld anlegen in Deutschland?

Du solltest nun einen guten Überblick über die verschiedenen Anlagearten haben. Grundsätzlich solltest Du nur Investitionen tätigen, über welche Du Dich ausführlich informiert hast. So stellst Du sicher, dass Du alle Vor- und Nachteile der jeweiligen Anlagen beachtest und letztendlich die für Dich beste Option ausgewählt hast.

Wenn Du noch weitere Fragen hast, dann nimm gerne Kontakt zu uns auf. Unser freundliches Serviceteam hilft Dir gerne bei allen Anliegen und der Erstellung Deiner individuellen Anlagestrategie (bald in Deutschland verfügbar). 

wo geld anlegen in aktien investieren Deutschland Yova

Yova

Yova

Yova
E-Mail Adresse customers@yova.ch
Social Linkedin

Eine neue Art zu investieren: Du unterstützt Unternehmen, die Deine Werte teilen. Nachhaltig, sozial verantwortlich – ohne Kompromisse beim Ertrag.